Kein Grad weiter: Impressionen vom Klimastreik am 25. September 2020

Am vergangenen Freitag haben sich die Scientists for Future an zahlreichen Klimastreiks unter dem Motto “Kein Grad weiter” beteiligt, so auch in Köln, Bonn und dem Umland. In Köln kamen letzten Endes den Veranstaltern zufolge 10.000 Menschen zusammen: unter Corona-Bedingungen eine beeindruckende Menge. Alle hielten  die Abstände zwischen den Reihen ein und trugen die ganze Zeit über (etwa 12 bis 16 Uhr) Mund-Nase-Schutz.

Die große Zahl der Teilnehmenden sorgte für einen deutlich verzögerten Aufbruch des hinteren Zugteils, in dem auch wir uns aufgestellt hatten. Zum Glück spielte das Wetter mit:

Der Scientists-Block wurde nach hinten durch unser zweites Banner abgeschlossen, in dem auf die dramatische Bedrohung der Biodiversität hingewiesen wird, die global ebenso verheerende Auswirkungen hat wie der Klimawandel – und mit ihm Hand in Hand geht:

In Bonn waren die Demonstrierenden auf der Hofgartenwiese zusammengekommen, um eine an der wissenschaftlichen Faktenlage orientierte Klimapolitik anzumahnen.

Auch hier waren Mitglieder unserer Scientists-Regionalgruppe dabei:

In kleineren Städten wie Sinzig im Kreis Ahrweiler wurde ebenfalls unter Einhaltung der Corona-Regeln demonstriert:

Ebenfalls am 25. September hat der Virtual Climate Choir seinen remote eingespielten Climate Song #1 veröffentlicht: “We don’t own the Earth!” – unter Mitwirkung von Volker Ossenkopf-Okada aus dem RG-Leitungsteam und seiner Frau Yoko, die ab Minute 1:10 und 4:12 zu sehen sind:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.