Klima-Advent, 18.12., Gregor und Olga: zwei Fliegen mit einer Klappe

Unser Klima Tipp: Bio-Ernährung. Du hast kein Geld für gute Bio-Lebensmittel? Versuch es mal mit Zero Waste und weniger Konsum. Dann sparst du an anderer Stelle so viel Geld ein, dass du vollkommen neue Möglichkeiten erhältst, und schlägst gleich zwei Fliegen mit einer Klappe. Denn der Bereich Konsum ist verantwortlich für 25% unserer persönlichen CO2-Bilanz.

Gregor & Olga,
GründerInnen von Tante Olga, Unverpackt-Bio-Laden Köln und dem Zero-Waste-Laden

 

Im Dezember veröffentlichen wir hier jeden Tag ein Zitat, einen Tipp, einen Gedanken rund um den Klimaschutz – von Prominenten und anderen Menschen, quer durch die Gesellschaft. Ein Projekt von Angela Austermann (Parents4future Bornheim) und Prof. Dr. Kathrin Rothenberg-Elder (Scientists for Future Köln/Bonn).

Klima-Advent, 16.12.: Ingo Siewert greift zum Buch

Es hat sich viel getan in den letzten 45 Jahren.

Eine durchschnittliche Glühbirne verbrauchte damals 75 Watt, eine gleich helle LED-Lampe heute nur 10 Watt.

War man in den 70er Jahren noch der Meinung, dass Windkraft nicht funktioniert, kommt heute fast 35% des Stroms aus Windenergie.

Aber es gibt auch Rückschritte.

Die viel gepriesene Digitalisierung sorgte im Jahr 2019 für 3,7% der weltweiten Emissionen. Und der Energieverbrauch steigt jährlich um 9%. Der immense Anstieg der Videokonferenzen durch die Corona-Maßnahmen war da noch gar nicht im Blick.

20-mal in einer Internetsuchmaschine nachforschen verbraucht so viel Strom wie eine Energiesparlampe in einer Stunde. 30 Minuten Video-Streamen setzt so viel CO2 frei wie 6 Kilometer Autofahren.

Auch wenn es so unheimlich bequem ist, die Welt an den Schreibtisch oder auf die heimische Couch zu holen, die Wartezeit auf und die Fahrzeit in Bus und Bahn mit Filmchen auf dem Smartphone zu überbrücken, es hinterlässt Spuren auf der Welt.

Eine sinnvolle Alternative ist der Griff zum guten alten Lexikon oder der Roman in Rucksack oder Tasche. Letzterer am besten aus dem öffentlichen Bücherschrank oder der Stadtbibliothek. Eine gute Möglichkeit ist auch ein privater Tauschring.

Ingo Siewert,
Pfarrer &  Vorsitzender des Presbyteriums der evangelischen Kirchengemeinde Hersel

Im Dezember veröffentlichen wir hier jeden Tag ein Zitat, einen Tipp, einen Gedanken rund um den Klimaschutz – von Prominenten und anderen Menschen, quer durch die Gesellschaft. Ein Projekt von Angela Austermann (Parents4future Bornheim) und Prof. Dr. Kathrin Rothenberg-Elder (Scientists for Future Köln/Bonn).

Bürgerdialog am 5. Januar: Bürgerbeteiligung in Klimafragen

Am ersten Dienstag im Januar (5.1.2021) stehen wieder Mitglieder der Regionalgruppe Köln/Bonn für Gespräche zu Klima und Nachhaltigkeit zur Verfügung. Unser Thema lautet diesmal: Bürgerbeteiligung in Klimafragen.

Was hat es mit dem Klima-Bürgerrat auf sich, den weit über 50.000 Menschen in einer Petition an den Bundestag gefordert und auch die Scientists for Future empfohlen haben? Wie kann ich mich an EU-Konsultationen zu Klima- und Nachhaltigkeitsfragen beteiligen? Was macht die Initiative “Bonn im Wandel“? Und wie werden die Bürgerinnen und Bürger in den Strukturwandel im Rheinischen Revier einbezogen? Darüber berichten Mitglieder unserer Regionalgruppe zunächst in kurzen Statements, und dann wird die Diskussion eröffnet.

Die Veranstaltung findet als Zoom-Meeting statt. Jede und jeder Interessierte kann sich einwählen, ob nun aus der Region Köln/Bonn oder aus anderen Gegenden. Auch spezielles Vorwissen ist nicht erforderlich; Neugier genügt!

Die Zugangsdaten:

  • Meeting-ID: 934 7557 3785
  • Passwort: 4Future
  • Teilnahme per Mobiltelefon (ID schon enthalten): +493056795800,,93475573785# oder +496950502596,,93475573785#
  • Teilnahme per Telefon (ID muss dann noch eingegeben werden): +49 30 5679 5800 oder +49 695 050 2596 oder +49 69 7104 9922

Klima-Advent, 14.12., Ralf Brand: Nachhaltige Bewegung

Der Wind in den Haaren tut gut, einatmen, ausatmen, rollen.
Wie kann man die Kölschkiste nicht am Stau vorbei radeln wollen?
Das Lastenrad trägt sie behende ins Passivhaus dritter Stock Mitte
Elektrischer Rückenwind erzeugt das Vergnügen – na bitte.

Strampeln muss man trotzdem, nach 8 Stunden Bildschirm: Bewegung!
Herrlich lebendig! Vielmehr als Parkplatzsuchaufregung.
Die Luft riecht schon weniger streng nach Gummi, Diesel, Benzin.
Es scheint wir können uns doch dem Autowahnsinn entziehn.

Jetzt noch das Akku aufladen mit Strom vom eigenen Dach,
Dann der Tochter beim Schlafen zusehen; oh sie ist noch wach.
Sie will noch was Wichtiges sagen was ihr im Kopf rumgeht:
“Danke fürs Wahlzettelkreuzchen, damit die Welt fortbesteht.”

Ralf Brand, Experte für nachhaltige Mobilität bei Rupprecht Consult, Köln

 

Im Dezember veröffentlichen wir hier jeden Tag ein Zitat, einen Tipp, einen Gedanken rund um den Klimaschutz – von Prominenten und anderen Menschen, quer durch die Gesellschaft. Ein Projekt von Angela Austermann (Parents4future Bornheim) und Prof. Dr. Kathrin Rothenberg-Elder (Scientists for Future Köln/Bonn).

Klima-Advent, 13.12., Rafet Öztürk: Sei sparsam, schütze das Klima

Sei sparsam, schütze das Klima.

Mit dem wachsenden Wohlstand und der Urbanisierung haben wir unsere Bindung zu Natur verloren. Wir werfen alles weg, was noch nützlich ist. Wir gehen mit Gütern verschwenderisch um. Verschwendung schadet unserem Klima. Daher versuche ich nichts zu verschwenden, um alle Ressourcen unserer Erde zu schützen.

Rafet Öztürk,
Dialogbeauftragter, Ditib Köln

Im Dezember veröffentlichen wir hier jeden Tag ein Zitat, einen Tipp, einen Gedanken rund um den Klimaschutz – von Prominenten und anderen Menschen, quer durch die Gesellschaft. Ein Projekt von Angela Austermann (Parents4future Bornheim) und Prof. Dr. Kathrin Rothenberg-Elder (Scientists for Future Köln/Bonn).

Klima-Advent, 12.12., Katja Diehl: Alle machen mit.

Die Klimakrise basiert auf den zerstörerischen Strukturen einer patriarchalen Wirtschaftsstruktur. Um diese zu überwinden, braucht es alle – Diversität in Reinform – denn nur, wenn alle mitgestalten, garantieren wir eine klima- und sozial gerechte, inklusive und fröhliche Gesellschaft.

Ich setze mich jeden Tag für jene ein, die heute noch Minderheitenmobilität erhalten: Mobilitätseingeschränkte, Kinder, Senior:innen, berufstätige Mütter, pflegende Väter.

Frohe Weihnachten! Bleiben Sie gesund!

Katja Diehl,
Mobilitäts- und Zukunftsaktivistin
She Drives Mobility

Im Dezember veröffentlichen wir hier jeden Tag ein Zitat, einen Tipp, einen Gedanken rund um den Klimaschutz – von Prominenten und anderen Menschen, quer durch die Gesellschaft. Ein Projekt von Angela Austermann (Parents4future Bornheim) und Prof. Dr. Kathrin Rothenberg-Elder (Scientists for Future Köln/Bonn).

Klima-Advent, 11.12., Christoph Kuckelkorn: kein Kahlschlag im Kaukasus

Wir verwenden zunehmend lokal erzeugte Särge aus nachhaltig gewonnenem Holz aus unserer Region. Denn Sargimporte aus Osteuropa und Asien bringen unnötige Emissionen und fördern den Kahlschlag im Kaukasus.

Christoph Kuckelkorn,
Bestattungsunternehmer und Präsident des Festkomitees Kölner Karneval

Im Dezember veröffentlichen wir hier jeden Tag ein Zitat, einen Tipp, einen Gedanken rund um den Klimaschutz – von Prominenten und anderen Menschen, quer durch die Gesellschaft. Ein Projekt von Angela Austermann (Parents4future Bornheim) und Prof. Dr. Kathrin Rothenberg-Elder (Scientists for Future Köln/Bonn).

Klima-Advent, 10.12., Rabbiner Homolka: Pflanzen für die, die nach mir sein werden

“Als ich in die Welt kam, fand ich sie durch die, die vor mir waren, gut ausgestattet vor; nun pflanze ich für die, die nach mir sein werden.”

Babylonischer Talmud, Taanit 23a / 3.-5. Jh. u.Z.

Regenwälder binden Kohlenstoff und produzieren Sauerstoff. Ohne sie wird der Treibhauseffekt vergrößert und das Klima erwärmt sich immer weiter. Sie sind aber auch riesige Wasserspeicher und schützen so vor Dürrekatastrophen. Für die Wissenschaft bergen sie enorme Schätze: Arten, die wir noch gar nicht kennen; Wirkstoffe, die für uns medizinische Bedeutung haben könnten; technische Entwicklungen, die auf Wirkweisen in der Natur beruhen. Schützen Sie deshalb unsere Regenwälder vor Abholzung und Brandrodung. Es ist der Lebensraum seiner indigenen Bewohner und der gefährdeten Orang-Utans.

Was können wir tun? Iss weniger oder Bio-Fleisch: Für Rinderweiden oder zur Futtermittelherstellung werden in Südamerika großflächig Regenwald abgeholzt. Vermeide Fertigprodukte. Sie enthalten oft Palmöl, für das Regenwälder abgeholzt wird. Kaufe keine Gartenmöbel oder Grillkohle aus Tropenholz, sondern nur aus heimischen Hölzern. Bio-Sprit klingt gut, verbraucht aber große Flächen für den Anbau von Zuckerrohr und Palmöl als pflanzlichen Rohstoff. Lieber mal zu Fuß gehen. Jeder fünfte Baum, der gefällt wird, endet als Papier. Viele von ihnen wuchsen in tropischen Regenwäldern. Durch Recycling-Klopapier werden die Wälder geschützt und bei der Herstellung spart man Wasser und Chemikalien.“

Rabbiner Walter Homolka,
Professor für Jüdische Theologie und Mitglied im Kuratorium des NABU

Heute beginnt das jüdische Lichterfest Chanukka.

 

Im Dezember veröffentlichen wir hier jeden Tag ein Zitat, einen Tipp, einen Gedanken rund um den Klimaschutz – von Prominenten und anderen Menschen, quer durch die Gesellschaft. Ein Projekt von Angela Austermann (Parents4future Bornheim) und Prof. Dr. Kathrin Rothenberg-Elder (Scientists for Future Köln/Bonn).

Klima-Advent, 9.12., Jörg Ortjohann: Die Klimawette

Möglichst viele müssen sich jetzt auf den Weg machen, um das Pariser Klimaschutzziel zu erreichen. Mit der Klimawette wetten wir darauf, dass eine Million Menschen im kommenden Jahr jeweils mindestens eine Tonne CO2 zusätzlich vermeiden oder kompensieren:

Wir brauchen jede/n von euch. Wetteinsätze sind übrigens auch gute Weihnachtsgeschenke!

Jörg Ortjohann
Stiftung Energieeffizienz

Im Dezember veröffentlichen wir hier jeden Tag ein Zitat, einen Tipp, einen Gedanken rund um den Klimaschutz – von Prominenten und anderen Menschen, quer durch die Gesellschaft. Ein Projekt von Angela Austermann (Parents4future Bornheim) und Prof. Dr. Kathrin Rothenberg-Elder (Scientists for Future Köln/Bonn).

Hintergrundbild: © Kathrin Rothenberg-Elder

Klima-Advent, 8.12.: Cordula Weimann kauft bio

Ich kaufe, wenn möglich, bio. Denn biologisch einkaufen, ob Nahrung oder Kleidung, lässt Insekten und Pflanzen überleben – damit auch wir überleben.

Cordula Weimann, Gründerin von Omas for Future

Im Dezember veröffentlichen wir hier jeden Tag ein Zitat, einen Tipp, einen Gedanken rund um den Klimaschutz – von Prominenten und anderen Menschen, quer durch die Gesellschaft. Ein Projekt von Angela Austermann (Parents4future Bornheim) und Prof. Dr. Kathrin Rothenberg-Elder (Scientists for Future Köln/Bonn).